Datensicherheit darf nicht ignoriert werden

Das Thema der Datensicherheit war noch nie so aktuell wie heute. Dennoch wird der Umfang der Thematik oft unterschätzt und aus der falschen Perspektive betrachtet. Jeder Marktsektor befasst sich mit dem Schutz des geistigen Eigentums, dem Schutz von Informationen, sensiblen Daten sowie Gesundheitsinformationen und dem richtigen Umgang mit persönlichen Identifizierungssystemen. Regeln (DSGVO), genauen Richtlinien und Anwendungen sollen unerwünschte Zugänge und Datenverbreitung verhindern.

Was hat IT damit zu tun?

Alles! Die Strategie der Unternehmen zum Dokumentenschutz setzt zunehmend auf Softwareprogramme, Verwaltungssoftware und Anwendungen sowie auf die Hardware-Infrastruktur.
Mit Hilfe von Softwareprogrammen, Anwendungen und den benötigten Hardware-Infrastrukturen schützen Unternehmen weltweit die Daten von Kunden, Mitarbeitern und Betrieb. Daher fallen auch Drucker und MFP‘s in diese Makrogruppe. Die effektive Gefahr eines Dokuments wird zu oft unterschätzt.

Unterscheiden sich Drucker dann überhaupt noch von PCs?
Heutzutage nicht mehr. Sie sind Hardware mit einer Festplatte, ausgestattet mit Firmware, ausführbaren Dateien und Betriebssystem. Sie können auf das Firmennetzwerk zugreifen: heute ist ein Drucker tatsächlich ein voll funktionsfähiger Client. Sie surfen im Internet und können E-Mails nach außen senden.

Sie haben praktisch alles gemeinsam und brauchen das gleiche Maß an Sicherheit.

Hier finden Sie eine Liste der anfälligsten Punkte dieser Geräte, welche in jedem Unternehmen vorhanden sind und deren Schutz immer anspruchsvoller wird und mehr Möglichkeiten bietet verletzt zu werden. Oft werden sie aber an letzter Stelle der Prioritätenskala der Sicherheit verwiesen.
BIOS und Firmware: wenn sie beschädigt sind, können sie Angriffe auf das Gerät zulassen;
Netzwerk: die Prozesse können auf dem Weg von/zum Gerät abgefangen werden (seien es E-Mails, Scans, Drucke ...);
Bedienfeld: Verwendung der Funktionen und Einstellungen des Geräts durch autorisierte Benutzer;
Ports und Protokolle: Auch ungeschützte Ports (USB oder Netzwerk) und unsichere Protokolle können zu Lücken führen;
Speichermedien: Vertrauliche Daten und Dateien werden auf geschützten internen Festplatten gespeichert;
Sammelbehälter: unbeaufsichtigte Dokumente und Blätter können gefälscht oder gestohlen werden;
Mobiles Drucken: Mitarbeiter, die mobil/Remote arbeiten setzen ihre Daten frei.

Unterschätzen Sie die Sicherheit Ihres Multifunktionsdruckers nicht!
Laden Sie das White Paper herunter und finden Sie heraus welche Lösungen Sie anwenden können
Vorname *
Nachname *
Unternehmen *
E-Mail *
Telefon *
Ich habe die Privacy-Bestimmungen gelesen und bin damit einverstanden.
White Paper anfordern Anfrage wird versendet...

*= Pflichtfelder

Please add 5 and 8 and type the answer here: