Voucher Digitalisierung: um was es sich handelt und wie es funktioniert.

Ein Beitrag in Höhe von 50% der zugelassenen Spesen (Software, Hardware und EDV-Dienstleistungen für die Digitalisierung der Unternehmensprozesse und technologische Modernisierung des Betriebs) bis max. 10.000 €.

DEADLINES

Einreichen der Anfrage (Details nicht nötig)Erstellen der Liste mit den Zugelassenen UnternehmenProjektdurchführungRechnungstellung 
von 30.01.2018 ab 10:00 bis 09.02.2018 um 17:0030 Tage nach der Abgabefrist. Erster Tag um mit dem Projekt zu starten.6 Monate um das Projekt durchzuführen (ca. 09.09.201830 Tage nach Projektabschluss

Welche Spesen sind zugelassen?
Die Förderung kann für den Ankauf von Hardware, Software und EDV-Dienstleistungen für die Digitalisierung der Unternehmensprozesse und technologische Modernisierung des Betriebs, beantragt werden. Mindestens eines der unten genannten Ziele soll dadurch erreicht werden:
• Die Steigerung der betrieblichen Effizienz;
• Modernisierung der Arbeitsorganisation durch die Gestaltung eines flexibleren Arbeitsumfeldes;
• Die Entwicklung von E-Commerce Lösungen;
• Anschlüsse ans Breitbandnetz oder an das Internet durch Satelliten Technologie;
• Die Ausbildung von Mitarbeitern im Bereich IT.
Die Begünstigten
Micro, klein und mittelgroße Unternehmen (KMU) mit Sitz in Italien. In der Fisch- und Aquakultur-Industrie tätige Unternehmen, sowie die Unternehmen die Agrarprodukte produzieren, verarbeiten oder vertreiben sind ausgeschlossen. Per Definition gelten als micro, klein und mittel, folgende Unternehmen:
- Micro-Unternehmen: Unternehmen mit weniger als 10 Arbeiter und einen jährlichen Umsatz der gleich oder kleiner als € 2 Millionen ist (oder mit einer Bilanzsumme die gleich oder kleiner als € 2 Millionen ist)
- Kleine Unternehmen: Unternehmen mit weniger als 50 Arbeiter und einen jährlichen Umsatz der gleich oder kleiner als € 10 Millionen ist (oder mit einer Bilanzsumme die gleich oder kleiner als € 10 Millionen ist)
- Mittelgroße Unternehmen: Unternehmen mit weniger als 250 Arbeiter und einen jährlichen Umsatz der gleich oder kleiner als € 50 Millionen ist (oder mit einer Bilanzsumme die gleich oder kleiner als € 43 Millionen ist)
Die Voucher Förderung fällt in der “De Minimis” Regelung und darf nicht kumulativ mit weiteren öffentlichen Förderungen die dieselben Spesen decken, benutzt werden. Es ist erlaubt die mit den Voucher gedeckten Investitionen mit der neuen Regelung (super e iper-ammortamento) abzuschreiben.

Wie beantragt man den Voucher?
Der Antrag kann nur digital über des Portal des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung (https://agevolazionidgiai.invitalia.it/) eingereicht werden. Bereits jetzt können die Formulare online gestellt werden. Absenden geht dann ab dem 30. Jänner 10:00 Uhr und muss innerhalb den 9. Februar 17:00 Uhr gewährleistet werden.
Der Antrag kann von Rechtsvertreter oder von einer internen beauftragten Person eingereicht werden.

Was benötigt man um den Voucher zu beantragen / einzureichen?
Man braucht eine Nationale Service Karte (CNS – Carta Nazionale dei Servizi), eine aktive und in dem Handelsregister eingetragene PEC E-Mail Adresse und eine digitale Unterschrift.
Um den Antrag zu erstellen sind keine spezifischen Angebote nötig; es reicht eine kurze Projektbeschreibung die direkt in Portal eingefügt wird.

Was passiert nachher?
1) 30 Tage nach Abgabefrist wird die Liste der Zugelassenen Unternehmen mit den beschlossenen Förderungsbetrag, veröffentlicht.
2) Die Investitionen müssen nach der Veröffentlichung getätigt werden
3) Die Investitionen müssen innerhalb von 6 Monaten nach Veröffentlichung getätigt werden
4) Die Abrechnung muss spätestens nach den sechs Monaten gewehrleitet werden. Das begünstigte Unternehmen hat dann maximal 30 Tage Zeit, um den Antrag für die Auszahlung der Förderung und die Belege für die entsprechenden Aufwendungen einzureichen. Die Abrechnung erfolgt online über das Portal des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung (https://agevolazionidgiai.invitalia.it/ ). Die Zahlungen müssen über ein geeignetes Bankkontokorrent abgewickelt und nachvollziehbar sein. Bei jeder Zahlung muss als Grund “bene acquistato ai sensi del decreto MISE 23 settembre 2014” angegeben werden. Um eine korrekte Rechnungslegung zu gewehrleisten empfiehlt man den Art. 6 des “Decreto direttoriale ottobre 2017” zu berücksichtigen

Nützliche Links:
Voucher für Digitalisierung der KMU: um was geht es und wie funktioniert es

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Portal für den Antrag

Anleitungen zum Portal

Decreto direttoriale 24 ottobre 2017